Wind, Meer und die grosse Frische

Ein frischer Wind streicht durchs Haar, die Nase nimmt den Meeresduft wahr. Die Füsse versinken im Sand. Die Sonne kämpft sich durch helle Wolken, ihre Strahlen sind sanft. Der Himmel versinkt am Horizont im Meer.

Klarer Fall: Wenn es im Alltag hektisch und stressig zu und her geht, beruhigen aquatische Duftnoten die Seele. Sie werden mit «sauber» und «rein» assoziert, was ein gutes Gefühl hinterlässt. Mit ihrer Leichtigkeit und Frische sind sie ein guter Begleiter für den Alltag.

Davidoff
Run Wilde for Her fängt die Frische der Wildnis ein, mit Akkorden von Pistaziencreme, grüner Nuss und Granatapfel.

Wo das Meer seine Geheimnisse zeigt

Seit zehn Jahren ist das Wattenmeer in den norddeutschen Bundesländern Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen ein Teil der UNESCO Welterbeliste. Es ist ein einmaliges Erlebnis, wenn die Nordsee bei Ebbe den Meeresboden freigibt. Mehr Natur geht nicht! Das Wattenmeer, das weitgehend in seinem ursprünglichen Zustand erhalten ist, ist die Heimat einer einzigartigen Naturwelt mit Vögeln, Fischen und Seehunden. Auf Bootsfahrten – idealerweise im April – lassen sich Wale beobachten. Die würzige Seeluft stärkt die Atemwege und die Abwehrkräfte. Auf Spaziergängen und Radtouren lassen sich die Schönheiten der Naturschutzgebiete entdecken. Ferien am Wattenmeer bedeuten Entspannung, Entschleunigung.

Railtour bietet Ferienangebote zum Beispiel auf Sylt inklusive Führungen durchs Wattenmeer: www.railtour.ch

Check Also

Vom Büro zum Fest

In der Adventszeit warten viele Einladungen. Doch wie peppt man sein Tages-Make-up in kurzer Zeit auf, damit es zum Abend-Make-up wird? Zuerst trägt man Concealer auf, besonders auf der Innenseite des Auges, die häufig sehr dunkel ist. Ist der Concealer verblendet, bringt man seine Wimpern in Form. Anschliessend trägt man an der Aussenseite des Lides dunkle Farbe auf und an der Innenseite eine helle – zum Beispiel Champagne oder Gold und verblendet die Farben. Nun trägt man Rouge auf und erneuert den Lidstrich. Puder mattiert den Teint. Was nicht fehlen darf, sind Lippen und Nägel in einer schönen Farbe. Letztere lackiert man bereits am Vorabend.