Warum Stars Parfüms lieben

LANCÔME | La Vie est belle ist eine Ode an die Lebensfreude. Das Herz des Duftes ist die Iris Pallida. Diese Iris Sorte ist der rarste und teuerste Grundstoff der Pafümeurkunst. Klassischer- weise entfaltet sich die Iris in der Herznote. Hier aber erstrahlt sie vom Auftakt bis zum duftenden Finale. Um das florale Herz des Duftes aufzuhellen, wird die Komposition mit Jasmin Sambac- und Orangenblü- ten-Absolu abgerundet. Der Fond des Duftes ist dank Patschuli wie ein süsses Lächeln.

DIOR | J’adore Parfum d’eau ist eine grossartige Signatur für ein hochkonzentriertes Eau de Parfum, das edel und facettenreich ist. Und doch enthält es keine Spur von Alkohol. Es verspricht ein intensives Duftvergnü- gen und besteht dennoch einfach aus Wasser und Blumen. Eine innovative Meisterleistung, eine von Dior patentierte Kunst des Unmöglichen.

CHLOÉ | Rose Naturelle Intense schafft eine einzigartige Balance aus Luxus und Nachhaltigkeit. Der Duft besteht aus 100 Prozent natürlichen Inhaltsstoffen, enthält keine künstlichen Farb- und keine Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs. Das Dufterlebnis besteht aus einer Verbindung von Rose und Bergamotte, untermalt von holzigen Noten.

Check Also

Vom Büro zum Fest

In der Adventszeit warten viele Einladungen. Doch wie peppt man sein Tages-Make-up in kurzer Zeit auf, damit es zum Abend-Make-up wird? Zuerst trägt man Concealer auf, besonders auf der Innenseite des Auges, die häufig sehr dunkel ist. Ist der Concealer verblendet, bringt man seine Wimpern in Form. Anschliessend trägt man an der Aussenseite des Lides dunkle Farbe auf und an der Innenseite eine helle – zum Beispiel Champagne oder Gold und verblendet die Farben. Nun trägt man Rouge auf und erneuert den Lidstrich. Puder mattiert den Teint. Was nicht fehlen darf, sind Lippen und Nägel in einer schönen Farbe. Letztere lackiert man bereits am Vorabend.