Verdeckt aber nicht vergessen

Die Lippen stecken derzeit häufig unter eine Maske – das ist aber kein Grund, sie bei der Pflege zu vernachlässigen. Denn mangelnde Pflege macht sich bei ihnen dadurch bemerkbar, dass sie spannen oder rissig werden. Das ist unangenehm, und es kann dazu führen, dass sich Fältchen bilden. Das wollen wir nicht, oder? Elke Prämassing, International Training Director Troll Cosmetics, hat dazu einen Tipp: «Weil auch die Lippen beim ständigen Maskentragen leiden, gönne ich ihnen jeden Abend einen Klecks von meiner Augenpflege», sagt sie. Das ist eine gute Empfehlung, es gibt aber noch andere Mittel, die Lippen zu pflegen. Zum Beispiel, indem man, wann immer man die Maske nicht trägt, einen Lippenstift aufträgt. Der schenkt der zarten Haut nicht nur Farbe, sondern auch Pflege.

Verwöhnt die Lippen
Zucker kann schön machen, das beweist Comfort Scrub von Clarins. Es handelt sich um ein nährendes Öl-Peeling mit Mikrokristallen aus Zucker, die beanspruchte Lippen von abgestorbenen Hautzellen befreien. Die Öle nähren die Haut und verwöhnen sie rundum.

Babyweiche Lippen über Nacht
Die Estée Lauder Pure Color Envy Lip Repair Potion pflegt beanspruchte und trockene Lippen und sorgt für babyweiche Lippen über Nacht. Die All-in-One Lippenreparaturformel wirkt belebend, sie erneuert die Haut und macht sie geschmeidig. So wird die Lippenpartie verschönert.

Check Also

Betörendes Odeur

Ein Parfüm ist das Pünktchen auf dem i eines gelungenen Outfits. Gerade Frauen mögen es, …