Undercover Agenten – echte Profis

Für ein frühlingsfrisches, vitales Aussehen muss der Teint von innen aufgebaut werden. Die Wirkstoffe der Pflegeprodukte dringen hierfür in die Hautschichten ein, regen den Reparaturmechanismus der Zellen an und garantieren ihre optimale Nährstoffversorgung.

Die strapaziöse Winterzeit leert die Nährstoffreserven der Haut und auch fortschreitendes Alter erschwert ihren Regenerationsprozess. Die Folgen sind ein fahler, schlaffer und fleckiger Teint mit verstärkter Faltenbildung. Je nach Hautbild und Alter enthalten die Gesichtspflegelinien auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Wirkstoffcocktails. Um eine makellosere, prallere Optik zu erzielen, bedienen sie sich innovativer Hightechformeln und Wirkstoffe, die bis in die Dermis, die das Stützgerüst der Haut ist, eindringen, die Zellerneuerung fördern sowie die natürliche Produktion der essenziellen Proteine, Kollagen, Elastin und Fibroblasten anregen.

Letztere sind verantwortlich für den Matrixaufbau und die Synthese der Vorstufen des Kollagens. Kollagene Fasern sind als Hauptbestandteil der Bindegewebsfasern notwendig, um das umliegende Gewebe zu stützen. Sie sorgen für die mechanische Stabilität, sowie Dehnbarkeit der Haut, binden Wasser und tragen so zur Feuchtigkeitsversorgung bei. Die Elastinfasern hingegen verleihen dem Gewebe Elastizität und Geschmeidigkeit.

Ebenfalls wichtig für einen frischen Look: eine glatte Oberfläche durch Optimierung der Feuchtigkeitsbarriere und Förderung des natürlichen Erneuerungsprozesses der Haut durch Peelings oder zellerneuernden Wirkstoffen in der Epidermis. Diese oberste Hautschicht besitzt eine durchschnittlich ein Millimeter dicke, geschichtete Struktur, in der sich unter anderem die pigmentbildenden Melain-zellen befinden, die der Haut ihre Bräune verleihen und vor UV-Strahlung schützen. Hier gleichen hochwirksame Inhaltsstoffe den Hautton aus, regulieren die Melaninproduktion und schützen vor Sonnenschäden sowie anderen schädliche Umwelteinflüssen. Den letzten Schliff verleihen die in den Pflegetexturen enthaltenen, lichtreflektierenden Optikelemente, die den Teint perfektionieren und ihm ein bezauberndes Strahlen verleihen. ■

Check Also

Vom Büro zum Fest

In der Adventszeit warten viele Einladungen. Doch wie peppt man sein Tages-Make-up in kurzer Zeit auf, damit es zum Abend-Make-up wird? Zuerst trägt man Concealer auf, besonders auf der Innenseite des Auges, die häufig sehr dunkel ist. Ist der Concealer verblendet, bringt man seine Wimpern in Form. Anschliessend trägt man an der Aussenseite des Lides dunkle Farbe auf und an der Innenseite eine helle – zum Beispiel Champagne oder Gold und verblendet die Farben. Nun trägt man Rouge auf und erneuert den Lidstrich. Puder mattiert den Teint. Was nicht fehlen darf, sind Lippen und Nägel in einer schönen Farbe. Letztere lackiert man bereits am Vorabend.