Natürliche Schönheit

Auf den Laufstegen in New York, London, Mailand und Paris wird nicht nur die neuste Mode gezeigt, sondern auch Make-up- Trends. Für das Frühjahr und den Sommer 2019 übten sich auffallend viele Modemacher in zarter Zurückhaltung. Noch nie schickten so viele Designer ihre Models im No-Make-up-Look über den Catwalk!

Wie schminkt man sich so, dass man ungeschminkt aussieht? Wichtig ist eine Foundation, die den Hautton ausgleicht, die man aber nicht sieht, weil sie sich ganz leicht über das Gesicht legt. Ein Muss ist die Wimperntusche, sie öffnet den Blick und lässt die Augen grösser und ausdrucksvoller erscheinen. Wer es etwas intensiver mag – auch solche Looks zeigten die Designer – lässt die Augen in sanften Tönen schimmern oder aber im Metallic-Look funkeln. Bei den Lippen griffen diverse Make-up-Artisten bei den Shows zu Beerentönen – die Palette reichte von natürlich bis satt.

Es gilt: Wenn das Make-up reduziert ist, dann dürfen die Lippen in den Mittelpunkt treten. Die neuen Lippenstifte erleichtern das Auftragen und pflegen der Lippen, ganz so, wie frau ­
es mag.

Estee Lauder Double Wear Stay in Place Makeup

Estée Lauder
Perfekte Deckkraft und ein mattes Finish für den ganzen Tag: «Double Wear Stay-in-Place Makeup» SPF 10 ist feder­leicht und hält den ganzen Tag.

 

Check Also

Vom Büro zum Fest

In der Adventszeit warten viele Einladungen. Doch wie peppt man sein Tages-Make-up in kurzer Zeit auf, damit es zum Abend-Make-up wird? Zuerst trägt man Concealer auf, besonders auf der Innenseite des Auges, die häufig sehr dunkel ist. Ist der Concealer verblendet, bringt man seine Wimpern in Form. Anschliessend trägt man an der Aussenseite des Lides dunkle Farbe auf und an der Innenseite eine helle – zum Beispiel Champagne oder Gold und verblendet die Farben. Nun trägt man Rouge auf und erneuert den Lidstrich. Puder mattiert den Teint. Was nicht fehlen darf, sind Lippen und Nägel in einer schönen Farbe. Letztere lackiert man bereits am Vorabend.