Aus der Reihe tanzen

JEAN PAUL GAULTIER hat für Classique EDT XMas Collector das Flakon in ein warmes Outfit gekleidet. Rot wie gewohnt – aber es verdeckt die Figur. Zwar steht der Duft für eine facettenreiche Vision der Weiblichkeit, aber in dieser Edition steckt das Flakon für den Frauenduft in der gleichen Weste wie der Herrenduft. Die Gegensätze sind so für einmal aufgehoben, das betonte Frausein wird sozusagen genderneutral. Oder doch nicht? Finden Sie es heraus.

PRADA | Paradoxe versteht sich als Hommage an multidimensionale Selbstfindung und nie endende Weiterentwicklung: An die Frau, die sich immer wieder neu erfindet, sich dabei aber kompromisslos treu bleibt. Was ist das Prada-Paradoxon? Ein Symbol für die Komplexität der Individualität – und für das befreiende Gefühl, zu wissen, eine in ihrem Wesen nicht zu fassende Frau zu sein. Plötzlich offenbaren Widersprüche ihre Gemeinsamkeiten, erschliessen mehrere Dimensionen des Seins und regen zu einem Dialog an, der analysiert und erforscht.

JEAN POIVRE | Nights of Rain and Stars Wenn man ihn riecht, bleibt man verwirrt. Will einem die Nase einen Streich spielen? Der Akkord aus Amber, Vetiver, Vanille und Moschus ist seltsam vertraut und doch ist die Duftmelodie, die sich aus dem Akkord erhebt, eine völlig andere. Ist dies wirklich der Duft einer schwarzen Nacht? Oder eher der Sterne, die hell am Himmel leuchten? Die Entscheidung liegt bei Ihnen. Denn Sie sind ein vielschichtiger Individualist, der sich in kein Schema pressen lässt.

Check Also

Vom Büro zum Fest

In der Adventszeit warten viele Einladungen. Doch wie peppt man sein Tages-Make-up in kurzer Zeit auf, damit es zum Abend-Make-up wird? Zuerst trägt man Concealer auf, besonders auf der Innenseite des Auges, die häufig sehr dunkel ist. Ist der Concealer verblendet, bringt man seine Wimpern in Form. Anschliessend trägt man an der Aussenseite des Lides dunkle Farbe auf und an der Innenseite eine helle – zum Beispiel Champagne oder Gold und verblendet die Farben. Nun trägt man Rouge auf und erneuert den Lidstrich. Puder mattiert den Teint. Was nicht fehlen darf, sind Lippen und Nägel in einer schönen Farbe. Letztere lackiert man bereits am Vorabend.